Banff & Jasper Nationalpark

Fast jeder Westkanada-Reisende wird früher oder später durch die Nationalparks zwischen Banff und Jasper cruisen. Die rauhen Bergspitzen der Rocky Mountains erheben sich majestätisch auf beiden Seiten der fast 290km langen Panorama Strasse zwischen den beiden Orten.

Landschaften, die man sonst nur von Postkarten kennt, reihen sich hier aneinander wie kaum sonst auf der Welt. Wir werden nicht nur Bären und Elchen begegnen, sondern zwischen türkisfarbenen Flüssen und smaragtgrünen Seen die Schönheit der Erde mit offenem Mund bestaunen.

Weiterlesen

Murray Lake, Kettle Trail, Okanagan Valley bis Nelson

In knappen vier Stunden ist der Van gepackt und nun kann’s endlich losgehen. Nach vier Monaten Vancouver fürht uns der Trans-Canada Highway strikt Richtung Osten, erst nach Chilliwacks und Hope und biegt dann nach Norden Richtung Kamloops ab. Auf der Karte findet sich der kleine Murray Lake mit seinem kostenlosen Campingplatz. Als wir in den Feldweg einbiegen, der zum See raufführt, haben wir allerdings noch keine Ahnung, was uns in der nächsten Stunde auf den sechs Kilometern  erwartet. Denn nicht nur das Auto, auch unsere Nerven werden gleich mal auf ihre (Gelände-)Tauglichkeit getestet.

Erst geht es eine steile Schotterpiste rauf und wir werden die nächste Stunde gefühlt tausend Schlaglöchern und Steinen ausweichen. Dabei setzen wir mit der Anängerkupplung mindestens genauso oft auf. Mangels Gelegenheit ist auch Umkehren keine Option. Die Dämmerung naht, also zusammenreissen und mit Konzentration immer weiter. Schließlich schaffen wir es noch rechtzeitig vor der Dunkelheit und wie erhofft, wartet bereits ein schöner Platz direkt am See auf uns. 

Weiterlesen

Km 65205 Überaschung in Koh Phangan, Ende Teil 1 der Reise

Müde und erschöpft landen wir nach dem knapp 9000km langen Flug von Auckland endlich im wuseligen und schwül-heissen Bangkok. Die Nacht im Flughafenhotel ist kurz, morgens Weiterflug nach Surat Thani, mit dem Bus zur Fähre, dann übers Meer ab nach Koh Phangan und schliesslich mit dem Scooter zum Hotel im Norden der Insel. Puh! Aber hier soll uns schliesslich in geheimer zusammenarbeit mit Martin und Wotan unser Coup gelingen… die beiden sind seit ca. einer Woche gemeinsam mit Chrigi in Thailand unterwegs.

Weiterlesen

km 43968km: die grosse Entscheidung vor dem Luminate Festival

Auf der einstündigen Autofahrt von unserer eindrucksvollen Dünenwanderung haben wir eine wichtige Entscheidung getroffen. Nachdem Jasmin’s Hand seit der OP nicht wesentlich geheilt ist, sie noch immer Schmerzen hat und die Schwellung nach leichter anfänglicher Besserung nun doch wieder schlimmer geworden ist, werden wir eine Reisepause einlegen und erst einmal zurück in die Schweiz gehen.

Weiterlesen

Km 43195: Nelson und der Abel Tasman Great Walk

Die Passstrasse nach Nelson schlängelt sich am türkisfarbenen Buller River entlang, bei dem wir gern für ein eiskaltes Bad halt machen. In der Nähe von Nelson finden wir einen kostenlosen Campingplatz direkt am kleinen Waimea River, an dem wir für ein paar Nächte zur Ruhe kommen und Kräfte sammeln für den anstehenden Abel Tasman Great Walk.

Weiterlesen

km 29199 Java, die blauen Feuer des Mount Ijens

Adrijan, unser AirBNB Typ von Bali ist super hilfreich und passt einen Teil unserer Sachen auf, damit wir vier mit leichtem Rucksack auf unsere Java Rundreise gehen können. Nachdem wir in Indien so günstig mit den öffentlichen Bussen unterwegs waren, schlagen wir dummerweise sein Angebot für einen privaten Minibus ab. Auf dem Weg zum Busbahnhof bringt Flo noch seinen defektes MacBook zum Apple Store und wir lassen uns vom Taxi beim Busbahnhof absetzen. Kaum ausgestiegen, belabern uns einige nervige Balinesen und wollen uns penetrant ihre überteuerten Tickets andrehen. Es geht alles zu schnell und irgendwie haben wir vier Tickets für je 90k in der Tasche. Später stellt sich raus, dass wir nicht nur 15k pro Ticket zu viel gezahlt haben, sondern dass wir auch mit einem Minibus für 50k pro Person zur Fähre gekommen wären oder für ein bisschen mehr einen privaten Kleinbus nur für uns gehabt hätten.. Aber das schlimmste ist, dass der Bus sich zwar halbwegs pünktlich in Bewegung setzt, aber jeweils nur für ein paar hundert Meter. Dann seht er wieder quälende, gefühlte Ewigkeiten einfach still, bevor er dann wieder im ersten Gang mit halber Mopsgeschwindigkeit durch die Stadt schleicht. Weiterlesen

Km 25933 Indonesien, Dschungel Trekking in Bukit Lawang

Abends kommen wir nach unserem entspannten Aufenthalt am Lake Toba und dem Durchfahren einer langen Palmölplantage im dem kleinen Dörfchen Bukit Lawang, mitten im Dschungel Sumatras an. Es liegt direkt am Fluss Bahorok und markiert den Eingang zum großen Guning Leuser Nationalpark, einem der wenigen Rückzugsgebiete wilder Orang Utans. Nach einer etwas nervigen Unterkunftssuche haben wir dann doch noch was Schönes gefunden, vor allem mit einer neuen und guten Matratze und einem beeindruckenden Bad mit Natursteinwand.

Weiterlesen

km 10062 Khuzhir, Olkhon Insel

Eigentlich wollten wir ja nach unserem Trekkingtrip am Baikalsee ins Tunka Tal. Aber als wir in zurück in Irkutsk noch zufällig nach Feierabend die Fahrkartentante am Ausgang ihres Schalters abfangen, macht sie uns irgendwie klar, dass es wohl keine gute Idee ist, nach Arshan zu fahren. Ein weiterer Passant kommt dazu und mit ein paar Brocken englisch stammelt er irgendwas von „high water“ und wir sollen doch im Internet danach recherchieren. Nach einiger Suche sehen wir, dass in Arshan wohl ein Jahrhunterthochwasser am toben ist, sogar eine Tourigruppe von 15 Leuten wird noch vermisst und das halbe Dorf wurde über- und weggeschwemmt. Nachdem wir die Ausmasse der Zerstörung sehen, ist klar – Arshan hat sich damit vorerst nicht nur für uns erledigt. Wir sind froh, nicht schon eine Woche vorher dort gewesen zu sein, um möglicherweise jetzt selbst dort in der Klemme zu stecken.
Wir entscheiden uns um, zurück zur allerersten Idee, die wir bereits zu Hause länger verfolgt hatten. Die Olkhon Insel ist ca. 300km von Irkutsk entfernt und liegt zentral im Westen des Baikalsees.

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Chushir

Karte wird geladen - bitte warten...

Chushir 53.201791, 107.344666

 

Mit ihrer Länge von 70km ist es die grösste Insel des Baikalsees und wird hauptsächlich von nur etwa 1500 eher mongolisch aussehnden Burjaten bewohnt. Weiterlesen

km 6661-9511 auf nach Irkutsk – in der dritten Klasse

Wir sind so gegen 2 aufgebrochen, um die 7km von unserem Campingplatz früh genug bergab zur Bushaltestelle zu wandern. Für die 2850km von Krasnoyarsk nach Irkutsk haben wir uns ein dritte Klasse Ticket gelöst, um schlauerweise gegen alle Warnungen auch diese Art der Transsibirischen Eisenbahn live zu erleben. Allerdings wächst unsere Skepsis noch bevor es überhaupt losgeht- irgendwie hätten wir doch noch gerne in die zweite Klasse geupgraded, was im Hinblick auf unsere bevorstehende Mehrtageswanderung am Baikalsee doch im ausgeschlafenen Zustand evtl. mehr Sinn macht.


Weiterlesen